A family company Workspace as a Service Nutzen

  • Slides: 16
Download presentation
A family company Workspace as a Service – Nutzen statt besitzen in der modernen

A family company Workspace as a Service – Nutzen statt besitzen in der modernen Arbeitswelt. NETWORKING NEXT LEVEL. Dr. Andreas Meister VRP Move Consultants AG, Basel a. [email protected] ch

A family company Wenige unter unzähligen Headlines der jungen Vergangenheit. 2

A family company Wenige unter unzähligen Headlines der jungen Vergangenheit. 2

A family company Unsere Antwort: Workspace as a Service Nutzen statt besitzen in der

A family company Unsere Antwort: Workspace as a Service Nutzen statt besitzen in der modernen Arbeitswelt. Und darum fragen wir uns im Folgenden: 1. Was muss ein Büro heute leisten können für Organisationen und Menschen? 2. Was muss ein Büro zukünftig leisten ? 3. Wie erhalten wir bei dauernden Veränderungen die notwendige Flexibilität bei maximaler Wirtschaftlichkeit. . . 4. . und Nachhaltigkeit? 5. Und wer kennt die Antworten zu diesen Fragen? 3

A family company Move Consultants seit 2018 Teil der holländischen Vebego Familie. Vebego International:

A family company Move Consultants seit 2018 Teil der holländischen Vebego Familie. Vebego International: Ein Familien-Milliardenunternehmen, das seine Motivation in erster Linie darin sieht, Positives für die Gesellschaft, Mitarbeiter, Kunden und Umwelt zu bewirken. Finanzieller Gewinn dient hauptsächlich der nachhaltigen Entwicklung und der Verwirklichung der Unternehmensziele. 4

A family company Nachhaltige Transformation und Betrieb der Arbeitsumgebung. NNOF profiliert sich als integrierter

A family company Nachhaltige Transformation und Betrieb der Arbeitsumgebung. NNOF profiliert sich als integrierter langjähriger und erfolgreicher Dienstleister für moderne Arbeitswelten in Benelux. Die Aktivitäten von NNOF-group konzentrieren sich auf drei Säulen: Kreieren, Realisieren und Betreiben. NNOF: Nearly new office facilities www. nnof. be 5

A family company Anforderungen der "Neuen Arbeitswelt". • • • ergebnisorientiertes Arbeiten flexibel wählbarer

A family company Anforderungen der "Neuen Arbeitswelt". • • • ergebnisorientiertes Arbeiten flexibel wählbarer Arbeitsort zeitlich selbst gesteuerte Arbeitserbringung persönlich gestaltbare Art der Leistungserbringung flexibel für laufend ändernde Anforderungen Frage: Wie schaffen Mittelständler (aber nicht nur) die Transformation zu Neuem Arbeiten ? 6

A family company Workspace as a Service - WSaa. S An den Standorten der

A family company Workspace as a Service - WSaa. S An den Standorten der Kunden bündelt WSaa. S sämtliche relevanten Leistungen für den Betrieb einer funktionalen, attraktiven und zukunftsfähigen Arbeitswelt in einem modularen Gesamtprodukt. Es zielt auf Nutzen und Mehrwert bei Infrastruktur, Mensch und Organisation und kombiniert die Elemente Betrieb (Mandat laufend) und Veränderung (Projekt temporär) der Arbeitswelt unter gleichzeitiger Anwendung der Prinzipien der Kreislaufwirtschaft. 7

A family company Schweiz: 300'000 Tonnen Mobiliar Abfall werden jährlich entsorgt! New Work Wo

A family company Schweiz: 300'000 Tonnen Mobiliar Abfall werden jährlich entsorgt! New Work Wo eine neue Arbeitswelt entsteht, gibt es in der Regel auch bereits eine alte Arbeitswelt. Und was geschieht mit dieser? 8

A family company WSaa. S – Kombination von Dienstleistungsmodell und Nachhaltigkeit. New Work erfordert

A family company WSaa. S – Kombination von Dienstleistungsmodell und Nachhaltigkeit. New Work erfordert neue Lösungsansätze bei den neuen Arbeitswelten: Workspace as a Service (WSaa. A) als Single point of Contact Lösung stellt neben maximaler Flexibilität und Kostenersparnis Zugang zu Expertenwissen und Nachhaltigkeit. 9

A family company Businessmodel: Workspace as a Service. • Single Point of Contact (SPOC)

A family company Businessmodel: Workspace as a Service. • Single Point of Contact (SPOC) für Bereitstellung, Betrieb und Transformation von Workspace. • Spezifizierte und auf die Bedürfnisse von Mitarbeitenden und Organisationen ausgerichtete Dienstleistungs-Module. • Leistungen mit Mandats- und Projekt-Charakter. • Minimales Kundeninvestment, maximale Flexibilität durch transparente modulare Abos. • Flexibilisierung der Kosten: Pay as you use als Ziel. • Differenzierung zu klassischen FM Leistungen • FM • WSaa. S kerngeschäfts-/menschenbezogene Leistungen infrastrukturbezogene Leistungen ein "trusted partner" zur Sicherstellung einer leistungsfördernden, wandlungsfähigen Arbeitswelt und -kultur 10

A family company 4 Kategorien von Dienstleistungen zur Abdeckung der gesamten Nachfrage. WSaa. S

A family company 4 Kategorien von Dienstleistungen zur Abdeckung der gesamten Nachfrage. WSaa. S - Bündelung einer breiten Palette unterschiedlicher und wesentlicher Pflicht- und Projektdienste. Leistungsmodule: • Services & Experience • Workspace • Management & Kompetenz • Projekt & Change 11

A family company Bsp. Experience Management als zentrale Kompetenz. Beispiel: Kaffee Workplace Experience ist

A family company Bsp. Experience Management als zentrale Kompetenz. Beispiel: Kaffee Workplace Experience ist die konsequente Orientierung daran, wie Nutzende Workspaces erleben. Dabei liegt der Fokus sowohl auf funktionalen wie emotionalen Komponenten der Workplaces mit dem Ziel, in der Arbeitsumgebung ein ganzheitlich subjektiv positives Erlebnis zu schaffen. Themen wie Kultur, Symbolik, Identität, Ästhetik, Multi-Sensorik sowie Services sind somit untrennbar mit der Gestaltung und Bewirtschaftung von Arbeitsumgebungen verbunden. 12

A family company Workspace as a Service – messbarer Mehrwert. • Mit Fokus KMU

A family company Workspace as a Service – messbarer Mehrwert. • Mit Fokus KMU die integrale Lösung für Transformation und Betrieb von Arbeitswelten nach dem integrierenden Gesamtkonzept „Infrastruktur – Organisation – Mensch“. • Schaffen und betreiben einer wirtschaftlichen und nachhaltigen Arbeitswelt beim Kunden, die ihn in seinem Kerngeschäft messbar erfolgreicher machen. • Single Point of Contact (SPOC) – Professionalisierung und Entlastung der internen Organisation. • Minimales Kundeninvestment, maximale Flexibilität durch transparente modulare Leistungsmodule. • Nutzen statt besitzen: nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft der Nachhaltigkeit verpflichtet verschafft dem Kunden nachhaltige Flexibilität und dem Mobiliar ein längeres Leben. • In einem strategischen partnerschaftlichen Verbund liefert "Workspace as a Service" Gesamtlösungen für Immobilie, Unternehmenskultur, Einrichtung und Facility Management. 13

A family company Strategische Kooperationspartner im Projekt. • • • Vebego AG "führender FS

A family company Strategische Kooperationspartner im Projekt. • • • Vebego AG "führender FS Dienstleister" ZHAW Institut für Facility Management "Forschungsgruppe Wpl. Mgmt" Pusch. ch "Make Furniture Circular" Performance Buildings " digital solutions for automated workspace operation" First Mover Pilot-Kunden weitere Partner 14

A family company Zusammenfassung – Workspace as a Service. • Professionalisierung, Flexibilisierung und Modernisierung

A family company Zusammenfassung – Workspace as a Service. • Professionalisierung, Flexibilisierung und Modernisierung der Arbeitswelt mit einem einzigen Ansprechpartner. • Updating der Arbeitswelt und Steigerung von Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität als Arbeitgeber (War for talents). • Integrale, arbeitsplatz-, organisations- und menschorientierte Dienstleistungen an den Standorten des Kunden. • Kostenersparnis/-transparenz/-flexibilisierung und Minimierung des internen Betriebs- und Steuerungsaufwands. • Nachhaltigkeit: Circular economy für Büromobiliar, Beleuchtung, Innenausbau, etc. (Prinzip: nutzen statt besitzen). 15

A family company Gerne beantworte ich Ihre Fragen in der späteren Diskussion. 16

A family company Gerne beantworte ich Ihre Fragen in der späteren Diskussion. 16