SCHEER HEIZSYSTEME Zukunftsweisende Technik fr ein behagliches Zuhause

  • Slides: 44
Download presentation
SCHEER HEIZSYSTEME Zukunftsweisende Technik für ein behagliches Zuhause

SCHEER HEIZSYSTEME Zukunftsweisende Technik für ein behagliches Zuhause

High Tech aus Schleswig-Holstein Gewinner des SCHMIDT - RÖMHILD Technologiepreises 1999 2

High Tech aus Schleswig-Holstein Gewinner des SCHMIDT - RÖMHILD Technologiepreises 1999 2

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Der Super-Star in Sachen Heiztechnik Die Öltherme® • Hängt

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Der Super-Star in Sachen Heiztechnik Die Öltherme® • Hängt komplett an der Wand • Wirkungsgrad bis zu 96, 5 Prozent • Integrierte Blautherm® DUO-Technologie • Modernes Luft-Abgassystem möglich • Arbeitet extrem sauber und leise

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Kleines Format, riesige Leistung. . . Mischeinrichtung mit gelaserten

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Kleines Format, riesige Leistung. . . Mischeinrichtung mit gelaserten Fächern Doppelwandige Druckkammer Gebläse mit stromsparender PWM-Regelung und verschmutzungsfreiem Lüfterrad Witterungsgeführte Regelung mit modernster Mikroprozessor-Technik Zweiknopf-Bedientechnik für einfache Handhabung Mischer inside Einige Highlights. . .

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 . . . und nicht immer nur Vollgas! Hoher

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 . . . und nicht immer nur Vollgas! Hoher Wirkungsgrad von 96, 5 Prozent dank zweistufiger Arbeitsweise Einfache Wandmontage Der Platzbedarf beträgt ca. ein Zehntel herkömmlicher Heizungsanlagen Senkung der Heizkosten um bis zu 30 Prozent Einige Highlights. . .

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Kesseldaten Nennleistungsbereich in k. W: Kesselwasserinhalt in ltr. Feuerrauminhalt

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Kesseldaten Nennleistungsbereich in k. W: Kesselwasserinhalt in ltr. Feuerrauminhalt in ltr. Notwendiger Förderdruck in Pa Anrechenbare Restförderhöhe in Pa Abgastemp. in °C brutto bei 20°C Raumtemperatur CO 2 -Gehalt in Vol% Abgasmassenstrom in g/s Zulässige Betriebstemperatur in °C Zulässiger Betriebsdruck in bar 8 -14 13 -20 20 20, 6 100 0 - 153 170 13 -13, 5 95 3 Speicherdaten Speicherinhalt in ltr. Zulässige Speichertemperatur Zulässiger Betriebsdruck Leistungskennzahl 75/45/10 Gewicht in kg Technische Daten 110 150 95 10 1, 5 97 2, 0 114

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Rauchgasführung Der Geräteaufbau

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Rauchgasführung Der Geräteaufbau

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Ein Maß - zwei Typen • Die Öltherme® 814

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Ein Maß - zwei Typen • Die Öltherme® 814 ist ideal für den Einsatz in Häusern bis 150 m 2 geeignet. (Bei Niedrigenergiehäusern für eine Fläche von bis zu 200 m 2) • Die Öltherme® 1220 ist die perfekte Heizanlage für Häuser bis zu 250 m 2. (Bei Niedrigenergiehäusern für eine Fläche von bis zu 350 m 2) Die Gerätetypen

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Die Emissionswerte für konventionelle Brenner und den Blautherm® DUO

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Die Emissionswerte für konventionelle Brenner und den Blautherm® DUO im Vergleich Emissionswerte

Stromaufnahme Bereitschaftsverluste SCHEER Oeltherme® Oel kondensierend Normaler Oel-Kessel Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Senkung

Stromaufnahme Bereitschaftsverluste SCHEER Oeltherme® Oel kondensierend Normaler Oel-Kessel Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Senkung der Energiekosten Abgasverluste Wärmeabgabe der Heizung

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Der Anschluss an die Hydraulik

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Der Anschluss an die Hydraulik

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Sicherung, STB (hinter der Abdeckung) Display Frontblende Umschalttaste der

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Sicherung, STB (hinter der Abdeckung) Display Frontblende Umschalttaste der Heizkreise (rot, grün) Einstellknopf B Hauptschalter Kaminfegertaste / „Partyfunktion“ Wahlknopf A Die Mikroprozessor-Technik der SCHEER-Öltherme garantiert eine bedienerfreundliche und wartungsarme Regelung des Systems. Je nach Witterung wird das System automatisch reguliert. Das Schaltfeld der Regelung - Überblick

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Einfamilienhaus mit üblicher Heiz- und Brauchwasseranlage (80 - 300

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Einfamilienhaus mit üblicher Heiz- und Brauchwasseranlage (80 - 300 Liter) Die Regelung - Anwendungsbeispiele

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Einfamilienhaus mit Heiz-, Brauchwasseranlage und Fußbodenheizung Die Regelung -

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Einfamilienhaus mit Heiz-, Brauchwasseranlage und Fußbodenheizung Die Regelung - Anwendungsbeispiele

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Doppelhaus mit Brauchwasseranlage und Fußbodenheizung Die Regelung - Anwendungsbeispiele

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Doppelhaus mit Brauchwasseranlage und Fußbodenheizung Die Regelung - Anwendungsbeispiele

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Doppelhaus mit üblicher Heiz- und Brauchwasseranlage Die Regelung -

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Doppelhaus mit üblicher Heiz- und Brauchwasseranlage Die Regelung - Anwendungsbeispiele

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Heizung aus Automatikbetrieb I Aktuelle Betriebsart Automatikbetrieb III Heizbetrieb

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Heizung aus Automatikbetrieb I Aktuelle Betriebsart Automatikbetrieb III Heizbetrieb Absenkbetrieb Gemessene Temp. mit entspr. Symbol Sommerbetrieb Aktive Reglerausgänge Handbetrieb Heizkreis (leuchtet rot oder grün) Wahlknopf A Einstellknopf B (Behaglichkeit) Betriebsarten Kaminfegertaste Behaglichkeit Das Schaltfeld bei geschlossener Frontblende

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Datum Uhrzeit Raumtemp. Absenkbetrieb Raumtemp. Heizbetrieb Warmwassertemperatur Steilheit Heizkurve

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Datum Uhrzeit Raumtemp. Absenkbetrieb Raumtemp. Heizbetrieb Warmwassertemperatur Steilheit Heizkurve Vorlauf. Maximalbegrenzung Heizgrenze Automatikprogramm Heizen Abgefragter Wert Automatikprogramm Zirkulationspumpe Automatikprogr. Warmwasser Ferienprogramm „Partyfunktion“ Serviceebene (nur Fachpersonal) Zutrittscode (nur Fachpersonal) Das Schaltfeld bei geöffneter Frontblende

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 1. Blende öffnen 2. Mit Wahlknopf A Cursor auf

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 1. Blende öffnen 2. Mit Wahlknopf A Cursor auf Symbol der Uhr stellen 3. Mit Einstellknopf B Uhrzeit einstellen (durch mehrfaches Drehen, vor- oder rückwärts, schnelles Drehen beschleunigt die Einstellung). 4. Blende schliessen (oder mit Wahlknopf A andere Funktion wählen). Die Einstellung wird gültig. Hinweis: Die Umstellung Sommerzeit / Winterzeit erfolgt automatisch. Das Schaltfeld - Einstellung der Uhrzeit

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 1. Blende öffnen 2. Mit Wahlknopf A Cursor auf

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 1. Blende öffnen 2. Mit Wahlknopf A Cursor auf Symbol des Kalenders stellen Tag Monat Jahr 3. Mit Einstellknopf B Datum einstellen (durch mehrfaches Drehen, vor- oder rückwärts, schnelles Drehen beschleunigt die Einstellung). 4. Blende schliessen (oder mit Wahlknopf A andere Funktion wählen). Die Einstellung wird gültig. Hinweis: Mit der Einstellung des Datums wird der Wochentag markiert (1 = Montag. . 7 = Sonntag) Das Schaltfeld - Einstellung des Datums

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 1. Blende öffnen 2. Mit Umschalttaste Heizkreis wählen 3.

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 1. Blende öffnen 2. Mit Umschalttaste Heizkreis wählen 3. Mit Wahlknopf A Cursor auf Symbol für die Steilheit stellen 4. Mit Einstellknopf B Steilheit der Heizkurve einstellen. Der Einstellbereich liegt zwischen 0. 0 und 3. 0 in Schritten von 0. 1. 5. Blende schliessen (oder mit Wahlknopf A andere Funktion wählen). Die Einstellung wird gültig. Kleinere Anpassungen der Steilheit durch den Benutzer Bei Aussentemperaturen am Tag Raumtemperatur zu gering zu hoch +5 bis +15 °C Steilheit 0, 2 kleiner, Steilheit 0, 2 höher, Behaglichkeit + 1 Behaglichkeit -1 -20 bis +5 °C Steilheit 0, 2 höher Das Schaltfeld - Steilheit der Heizkurve anpassen Steilheit 0, 2 kleiner

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 P 1 = Programm 1, Wohnhaus Normalprogramm (Werkseinstellung) Tagesblöcke

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 P 1 = Programm 1, Wohnhaus Normalprogramm (Werkseinstellung) Tagesblöcke Wochentag Mo-Fr Sa-So Raumheizung Markierte Tage 1 -5 6 -7 Ein Warmwasser Abgesenkt 22. 00 23. 00 06. 00 07. 00 Einschalten Ausschalten 05. 00 06. 00 22. 00 23. 00 P 2 = Programm 2, Wohnhaus mit Absenkung während der Arbeitstage Tagesblöcke Wochentag Mo-Do Raumheizung Markierte Tage Ein Warmwasser Abgesenkt Einschalten Ausschalten 1 -4 06. 00 15. 30 08. 00 22. 00 05. 00 14. 30 08. 00 22. 00 Fr 5 Sa 6 06. 00 15. 30 07. 00 08. 00 23. 00 05. 00 14. 30 06. 00 23. 00 So 5 07. 00 22. 00 06. 00 22. 00 P 3 = Programm 3, Gewerbe- und Industriegebäude Tagesblöcke Wochentag Mo-Fr Sa-So Markierte Tage 1 -5 6 -7 Raumheizung Ein 06. 00 Aus Warmwasser Abgesenkt Einschalten Ausschalten 19. 00 Aus 05. 00 Aus 19. 00 Aus Das Schaltfeld - Die Standardprogramme in der Übersicht

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 1. Blende öffnen 2. Mit Umschalttaste Heizkreis wählen 3

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 1. Blende öffnen 2. Mit Umschalttaste Heizkreis wählen 3 a. Mit Wahlknopf A Cursor auf Symbol Uhr + Heizkörper einstellen. „off“ wird angezeigt 3 b. Mit Einstellknopf B Automatikprogramm wählen. (Im Beispiel P 2) Das Schaltfeld - Einstellung Heiz-Automatikprogramme

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 4. Wahlknopf A eine Rasterstellung im Uhrzeigersinn drehen. Ein

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 4. Wahlknopf A eine Rasterstellung im Uhrzeigersinn drehen. Ein zweiter Cursor blinkt beim Symbol „i“. Angezeigt wird die Einschaltzeit der ersten aktuellen Heizperiode der Woche. 5. Tagesblock / Wochentag u. Zeit wählen 5 a. Wahlknopf A eine Rasterstellung im Uhrzeigersinn drehen, bis der Doppelpunkt in der Zeitanzeige und der zweite Cursor beim Symbol „Uhr“ blinkt. . Der Zeitbalken wird eingeblendet, die Zeitmarke am Anfang der ersten aktuellen Heizperiode blinkt kurz. . Hinweis: Perioden ohne Anzeigesegmente = Absenkbetrieb Das Schaltfeld - Einstellung Heiz-Automatikprogramme

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 5 b. Einstellknopf B drehen, bis der gewünschte Tagesblock

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 5 b. Einstellknopf B drehen, bis der gewünschte Tagesblock bzw. Wochentag markiert ist und die blinkende Zeitmarke auf der gewünschten Schaltzeit steht. Das Verschieben geschieht in Schritten von 15 Minuten. . Hinweis: Beim Drehen des Einstellknopfes bewegt sich die blinkende Einstellmarke nach rechts oder links. Das Schaltfeld - Einstellung Heiz-Automatikprogramme

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 6. Heizbetrieb einstellen 6 a. Wahlknopf A eine Raststellung

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 6. Heizbetrieb einstellen 6 a. Wahlknopf A eine Raststellung im Uhrzeigersinn drehen, bis der zweite Cursor beim Symbol „Sonne“ blinkt. 6 b. Durch Drehen des Einstellknopfes B werden im Balken schwarze Segmente (= Heizbetrieb) eingefügt. Das Schaltfeld - Einstellung Heiz-Automatikprogramme

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 7. Absenkbetrieb einstellen 7 a. Wahlknopf A eine Rasterstellung

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 7. Absenkbetrieb einstellen 7 a. Wahlknopf A eine Rasterstellung im Uhrzeigersinn drehen, bis der zweite Cursor beim Symbol „Mond“ blinkt. 7 b. Durch Drehen des Einstellknopfes B werden im Balken vorhandene schwarze Segmente gelöscht. 8. Warmwasserbereitung freigeben 8 a. Wahlknopf A eine Rasterstellung im Uhrzeigersinn drehen, bis der zweite Cursor beim Symbol „Wasserhahn“ blinkt. 8 b. Mit dem Einstellknopf B einstellen: on = Aktiv : Warmwasserbereitung u. Warmwasserzirkulationspumpe mit Heiz-Automatikprogramm und gemäss eingestellten Warmwasser-Automatikprogramm freigegeben off = Warmwasserbereitung erfolgt nur gemäss besonderem Warmwasser-Automatikprogramm Das Schaltfeld - Einstellung Heiz-Automatikprogramme

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Die Forderung

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Die Forderung

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Aussehen zu Beginn der Untersuchung Verbrennung

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Aussehen zu Beginn der Untersuchung Verbrennung

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Aussehen nach einer Betriebszeit von 750 h (Additivfreies Heizöl

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Aussehen nach einer Betriebszeit von 750 h (Additivfreies Heizöl EL) Verbrennung

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Aussehen nach einer Betriebszeit von 750 h (Additivfreies Heizöl

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Aussehen nach einer Betriebszeit von 750 h (Additivfreies Heizöl EL) Verbrennung

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Aussehen nach einer Betriebszeit von 750 h (Heizöl EL

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Aussehen nach einer Betriebszeit von 750 h (Heizöl EL mit Additiv „V 3 MEGA“) Verbrennung

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Aussehen nach einer Betriebszeit von 750 h (Heizöl EL

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Aussehen nach einer Betriebszeit von 750 h (Heizöl EL mit Additiv „V 3 MEGA“) Verbrennung

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl 1800 1750 1765 1747 1745 1711 Öldurchsatz g/h 1700

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl 1800 1750 1765 1747 1745 1711 Öldurchsatz g/h 1700 1765 1738 1743 1736 1738 1650 Düse 1 (mit V 3 MEGA) Düse 2 (ohne Additiv) Düse 3 (ohne Additiv) 1600 1550 1500 1450 1474 1470 1400 1375 1350 1300 1 2 Betriebsstunden h Düsenverschmutzung 1471

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Tips zur Vermeidung von Filterverstopfungen: Im Normalfall wird ein

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Tips zur Vermeidung von Filterverstopfungen: Im Normalfall wird ein Wechsel des Vorfilters im Rahmen der jährlichen Wartung durchgeführt Ölfilter • Mindestabstand des Endes der Saugleitung vom Boden des Tanks: 10 cm • Auf Geräuschentwicklung der Brennerpumpe achten • Wechsel des Filters, wenn Struktur nicht mehr erkennbar

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Unser Tip: MICROTEC M-TEC 2 Micro-Heizölfilter Ölfilter Technische Daten:

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Unser Tip: MICROTEC M-TEC 2 Micro-Heizölfilter Ölfilter Technische Daten: • Installation in Saugoder Druckleitung • Druckbereich PN 6 bar max. • Wasserabscheidung: 99, 9 % nicht gebunden, 94% emulgiert • Filterfeinheit 5µm nom. b. 95% • Vakuum max. : -0, 5 bar • Durchfluss max. 200 ltr. /h

Aufbereitung und Verbrennung von Heizölfilter mit Entlüfter „TOC 80“ Heizölfilter mit Entlüfter

Aufbereitung und Verbrennung von Heizölfilter mit Entlüfter „TOC 80“ Heizölfilter mit Entlüfter

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Bohrung Wirbelkammer Niro-Stahl Bohrungsplatte Tangentialschlitze Niro-Stahl-Verteiler Messing-Innenkörper Messing-Körper Sinter-Sieb

Aufbereitung und Verbrennung von Heizöl Bohrung Wirbelkammer Niro-Stahl Bohrungsplatte Tangentialschlitze Niro-Stahl-Verteiler Messing-Innenkörper Messing-Körper Sinter-Sieb Öldüsen

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Die Öltherme® 814 kann an ein modernes Luftabgassystem (LAS)

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Die Öltherme® 814 kann an ein modernes Luftabgassystem (LAS) angeschlossen werden. . . Das Rauchgas wird durch ein PVDF-Rohr abgeführt Die Verbrennungsluft im Ringspalt der Öltherme zugeführt Luftabgassystem für die Öltherme® 814

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 LAS für die Öltherme® 814 - Anwendungsbeispiele

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 LAS für die Öltherme® 814 - Anwendungsbeispiele

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 LAS für die Öltherme® 814 - Anwendungsbeispiele

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 LAS für die Öltherme® 814 - Anwendungsbeispiele

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Viele weitere Varianten sind möglich! LAS für die Öltherme®

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Viele weitere Varianten sind möglich! LAS für die Öltherme® 814 - Anwendungsbeispiele

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Für die Öltherme® 814 muss eine Neutralisationsanlage nachgerüstet werden.

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Für die Öltherme® 814 muss eine Neutralisationsanlage nachgerüstet werden. Ausschlaggebend sind die regionalen Vorschriften für die Einleitung von Kondensaten in die öffentliche Kanalisation. Ferner sind die Vorschriften des ATV Merkblattes M 251 und die länderspezifischen Bestimmungen zu beachten. Neutralisation

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Schornsteinsanierung mit Edelstahl Zwischenreinigung Isolierung (zwingend erforderlich) Reinigung Kondensatablauf

Öltherme® 814 / Öltherme® 1220 Schornsteinsanierung mit Edelstahl Zwischenreinigung Isolierung (zwingend erforderlich) Reinigung Kondensatablauf Anschluss an einen Schornstein Isolierung (zwingend erforderlich)