Kostenrechnung in Hotel und Gastgewerbe 112007 c Mag

  • Slides: 9
Download presentation
Kostenrechnung in Hotel- und Gastgewerbe 11/2007 (c) Mag. Karin Kilian 1

Kostenrechnung in Hotel- und Gastgewerbe 11/2007 (c) Mag. Karin Kilian 1

Besondere Probleme im Hotel- und Gastgewerbe • Dienstleistung, Produktionsleistung und Handelsleistung • Unterschiedliche Preisgestaltung

Besondere Probleme im Hotel- und Gastgewerbe • Dienstleistung, Produktionsleistung und Handelsleistung • Unterschiedliche Preisgestaltung nach Zeiten, Zimmerarten, Zielgruppen (Individualgäste, RB- oder Firmenkunden) 11/2007 (c) Mag. Karin Kilian 2

Kostenstellenrechnung (BAB) Kostenstelle = Betriebsbereiche in denen Kosten anfallen (Küche, Restaurant, Bar, Logis, SPA-Abteilungen,

Kostenstellenrechnung (BAB) Kostenstelle = Betriebsbereiche in denen Kosten anfallen (Küche, Restaurant, Bar, Logis, SPA-Abteilungen, …) Kostenstelle = Verantwortungsbereich (Küchenchef, Restaurantchef, Barchef usw. ) 11/2007 (c) Mag. Karin Kilian 3

Aufgaben der KSt-Rechnung 1. 2. 3. 4. 5. Verteilung der Gemeinkosten nach Verursacherprinzip/Verantwortungsbereichen auf

Aufgaben der KSt-Rechnung 1. 2. 3. 4. 5. Verteilung der Gemeinkosten nach Verursacherprinzip/Verantwortungsbereichen auf Kostenstellen Berechnung der Selbstkosten pro Nacht od. Zimmer Kostenkontrolle und Kostenvergleich • • Soll/Ist-Vergleich Kostenvergleich mit Vorperioden od. anderen Bereichen Ermittlung des Betriebserfolges der Kostenstellen (= Profit-Center) Aufteilung der Gemeinkosten für direkte/indirekte Zurechnung der Gemeinkosten auf die Kostenträger (Speisen, Getränke, Zimmer, …) 11/2007 (c) Mag. Karin Kilian 4

Indirekte Zurechnung der Gemeinkosten Einzelkosten Gemeinkosten LM, Getränke Löhne, Energie, kalkul. Kosten, … Kostenstellen

Indirekte Zurechnung der Gemeinkosten Einzelkosten Gemeinkosten LM, Getränke Löhne, Energie, kalkul. Kosten, … Kostenstellen direkte Zurechnung z. B. : Küche Keller Restaurant Logis indirekte Zurechnung Kostenträger Speisen, Getränke, Zimmer 11/2007 (c) Mag. Karin Kilian 5

Gemeinkosten …werden zuerst über Kostenstellen geführt und dann in Form von Zuschlagssätzen den Kostenträgern

Gemeinkosten …werden zuerst über Kostenstellen geführt und dann in Form von Zuschlagssätzen den Kostenträgern zugerechnet. Kostenstelleneinzelkosten können direkt einer Kostenstelle zugerechnet werden (z. B. Reparatur des E-Herdes = Küche) Kostenstellengemeinkosten können nur mit Hilfe von Verteilungsschlüsseln auf Kostenstelle zugerechnet werden (z. B. Heizkosten) 11/2007 (c) Mag. Karin Kilian 6

Bildung von Kostenstellen Allgemeine Kostenstellen Hauptkostenstellen Nebenkostenstellen • Gebäude • Heizung • Wäscherei •

Bildung von Kostenstellen Allgemeine Kostenstellen Hauptkostenstellen Nebenkostenstellen • Gebäude • Heizung • Wäscherei • Gästetelefon Produktionskostenstellen Verkaufs-/Vertriebs. Kostenstellen • Hallenbad • Sauna-Solarium • Verwaltung • Küche • Logis • Garage • Fuhrpark, … • Keller • Restaurant • Kiosk • Bar • Sportanlagen, . . • Café • Shop • Diskothek 11/2007 (c) Mag. Karin Kilian 7

Berechnung von NRA im Verpflegungsbereich Gemeinkostenzuschlagssatz Speisen bzw. Getr. (GKZ %) = Gemeinkosten/Zuschlagsbasis (WES)

Berechnung von NRA im Verpflegungsbereich Gemeinkostenzuschlagssatz Speisen bzw. Getr. (GKZ %) = Gemeinkosten/Zuschlagsbasis (WES) Selbstkosten/Nacht = Gemeinkosten/Nächtigungen Soll-NRA in € soll Gemeinkosten + Gewinn abdecken Ist-NRA in € tatsächlich erzielter NRA in € (= Deckungsbeitrag)= Erlöse zu GP – WES NRA in % = (NRA in € x 100)/WES 11/2007 (c) Mag. Karin Kilian 8

Berechnung der Selbstkosten/Nacht Durchschnittliche Selbst pro Nächtigung= Gemeinkosten Logis/Zahl der Nächtig. 11/2007 (c) Mag.

Berechnung der Selbstkosten/Nacht Durchschnittliche Selbst pro Nächtigung= Gemeinkosten Logis/Zahl der Nächtig. 11/2007 (c) Mag. Karin Kilian 9