Gymnasiale Oberstufe www gymnasiumbethel de Die gymnasiale Oberstufe

  • Slides: 28
Download presentation
Gymnasiale Oberstufe www. gymnasium-bethel. de

Gymnasiale Oberstufe www. gymnasium-bethel. de

Die gymnasiale Oberstufe Fächerwahl in der Oberstufe Schwerpunktbildung/Vertiefungskurse Leistungskursangebot/Projektkurse Abiturbedingungen Klausuren und Versetzung Lu.

Die gymnasiale Oberstufe Fächerwahl in der Oberstufe Schwerpunktbildung/Vertiefungskurse Leistungskursangebot/Projektkurse Abiturbedingungen Klausuren und Versetzung Lu. PO-Wahlbogen

Die gymnasiale Oberstufe 1) In der Regel 1 Jahr Einführungsphase 2 Jahre Qualifikationsphase 2)

Die gymnasiale Oberstufe 1) In der Regel 1 Jahr Einführungsphase 2 Jahre Qualifikationsphase 2) Pflichtfächer und Wahl(pflicht)fächer 3) Kursunterricht: - Grundkurse (i. d. R. 3 Wochenstunden) - Leistungskurse (5 Wochenstunden) - Projektkurse (2 Wochenstunden) - Vertiefungskurse (2 Wochenstunden)

Die gymnasiale Oberstufe In der Einführungsphase müssen jeweils mindestens • neun Kurse im Pflichtbereich

Die gymnasiale Oberstufe In der Einführungsphase müssen jeweils mindestens • neun Kurse im Pflichtbereich und • zwei Kurse aus dem Wahlbereich belegt werden. Die Wochenstundenzahl beträgt im Durchschnitt 34 Unterrichtsstunden.

Die gymnasiale Oberstufe In der Qualifikationsphase sind zu belegen: • zwei Leistungskurse und •

Die gymnasiale Oberstufe In der Qualifikationsphase sind zu belegen: • zwei Leistungskurse und • in einem Jahr der Q-Phase mindestens sieben, • im anderen acht für die Gesamtqualifikation anrechenbare Grundkursfächer. Vertiefungsfächer sind nicht anrechenbar. Zur Einhaltung der durchschnittlichen Wochenstundenzahl von 34 Unterrichtsstunden in der Q-Phase sind weitere Kurse zu wählen.

Struktur der gymnasialen Oberstufe (Einführungsphase) EF 1 und EF 2 D (3) M (3)

Struktur der gymnasialen Oberstufe (Einführungsphase) EF 1 und EF 2 D (3) M (3) RE (3) SP (3) FS (3) NW (3) GW (3) KU MU (3) FS (3 -4) IF (3) NW (3) GK (3 -4) oder VK(2) = Pflichtbereich, 9 Kurse, = Wahlbereich, mindestens 2 Kurse, insgesamt im Durchschnitt von EF 1 u. EF 2 mindestens 34 Wochenstunden

Fächerangebot nach Aufgabenfeldern I Das sprachlich - literarisch - künstlerische Aufgabenfeld Deutsch Musik Kunst

Fächerangebot nach Aufgabenfeldern I Das sprachlich - literarisch - künstlerische Aufgabenfeld Deutsch Musik Kunst Literatur (in Q 2) Instrumental-/Vokalprakt. GK (Q 1) Englisch Französisch Lateinisch Spanisch und weitere Fremdsprachen in Zentralkursen II Das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld Geschichte Erdkunde Sozialwissenschaften Philosophie Erziehungswissenschaft III Das mathematisch - naturwissenschaftlich -technische Aufgabenfeld Mathematik Physik Chemie Biologie Informatik Fächer außerhalb der Aufgabenfelder Religionslehre Sport

Struktur der gymnasialen Oberstufe Abi. Prüfung Zu-lassung 1. Abiturfach 2. Abiturfach 3. Abiturfach 4.

Struktur der gymnasialen Oberstufe Abi. Prüfung Zu-lassung 1. Abiturfach 2. Abiturfach 3. Abiturfach 4. Abi -turfach Q 2 LK LK GK GK (GK) (VK) Q 1 LK LK GK GK PK (GK) KU MU FS IF NW GK GK oder VK EF D M Re SP Die Abiturdurchschnittsnote ergibt sich aus den Ergebnissen in den Grundund Leistungskursen der Qualifikationsphase und der Abiturprüfung FS NW GW

Pflichtfächer in der Qualifikationsphase: • • 8 Leistungskurse + mindestens 30 Grundkurse In Q

Pflichtfächer in der Qualifikationsphase: • • 8 Leistungskurse + mindestens 30 Grundkurse In Q 1/Q 2 sind mindestens 7/8 oder 8/7 Grundkurse zu belegen Für die Abiturqualifikation 27 -32 Grundkurse einzubringen In Q 1 und Q 2 sind im Durchschnitt 34 Wochenstunden zu belegen Q 2 Q 1 EF D D D M M M SP RE PL RE SP SP FS FS FS NW NW NW GW (ZK GE+ ZK SW/DI) FS IF NW (LI) GW GE+SW KU MU FS IF NW GK (GK) (VK) PK (GK) GK GK oder VK

Fremdsprachenwahl für Schüler/innen mit 2. (und ggf. 3. ) Fremdsprache in der Sekundarstufe I

Fremdsprachenwahl für Schüler/innen mit 2. (und ggf. 3. ) Fremdsprache in der Sekundarstufe I Fremdsprache aus Sek. I (bis Q 2. 2) + Fremdsprache aus Sek. I oder Neue Fremdsprache oder 2. Naturwissenschaft oder Informatik Falls 2. Fremdsprache erst ab Kl. 8, ist diese bis EF 2 fortzuführen. Alternative: Fremdsprache aus Sek. I (bis EF 2) Neue Fremdsprache + 2. Naturwissenschaft + oder Neue Fremdsprache + Informatik

Fremdsprachenwahl für Schüler/innen ohne 2. Fremdsprache in der Sekundarstufe I Neue Fremdsprache (EF 1

Fremdsprachenwahl für Schüler/innen ohne 2. Fremdsprache in der Sekundarstufe I Neue Fremdsprache (EF 1 – Q 2. 2) + Fremdsprache aus Sek. I (bis EF 2) Fremdsprache aus Sek. I (EF 1 - Q 2. 2) oder + 2. Natur. Inforwissen- oder matik schaft (EF 1 -Q 2. 2) (EF 1–Q 2. 2)

Latinum mit „ausreichend“ im letzten Halbjahr und Lateinunterricht in 5/6 – EF 2 8

Latinum mit „ausreichend“ im letzten Halbjahr und Lateinunterricht in 5/6 – EF 2 8 – Q 1. 2 (bei 14 8 – Q 2. 2 Wochenstunden) oder mit Lateinunterricht in EF 1 – Q 2. 2 (+ bestandener Erweiterungsprüfung zum Abitur) Kleines Latinum mit „ausreichend“ im vorletzten oder drittletzten Halbjahr und Lateinunterricht in Klasse 5/6 – EF 2 8 – Q 1. 2 (bei 14 Wochenstunden) 8 – Q 2. 2 oder mit Lateinunterricht in EF 1 – Q 2. 2 (mit „ausreichend“ in Q 2. 2 oder im Abitur)

Vertiefungskurse • Zum Leitfachbereich und zur Förderung bei Leistungsdefiziten in D, M, E •

Vertiefungskurse • Zum Leitfachbereich und zur Förderung bei Leistungsdefiziten in D, M, E • Zweistündig • Nicht in die Gesamtqualifikation einbringbar • Qualifizierte Teilnahmebestätigung, keine Benotung • In der Einführungsphase max. 4 Halbjahreskurse, in der Qualifikationsphase max. 2 Halbjahreskurse • Fächerwechsel im Förder-VK halbjährlich möglich • Teilnahme nach Entscheidung der Schülerin / des Schülers oder Schule

Leistungskurse und Profilbildung Leitfachbereich in Q 1 Leitfach 5 WS Weiterer Leistungskurs 5 WS

Leistungskurse und Profilbildung Leitfachbereich in Q 1 Leitfach 5 WS Weiterer Leistungskurs 5 WS + Projektkurs zum Leitfach 2 WS

Projektkurse Im ersten Jahr der Qualifikationsphase ist jedem Leitfach ein Projektkurs zugeordnet • als

Projektkurse Im ersten Jahr der Qualifikationsphase ist jedem Leitfach ein Projektkurs zugeordnet • als zweistündiger Jahreskurs • für projektorientiertes Arbeiten • beinhaltet die Vor- und Nachbereitung des Leitfachpraktikums • schließt mit einer Präsentation des Projektergebnisses und einer Dokumentation ab • gewichtet wie zwei Grundkurse

Leitfach (ab EF 1) + Möglicher weiterer Leistungskurs (ab Q 1. 1) Deutsch +

Leitfach (ab EF 1) + Möglicher weiterer Leistungskurs (ab Q 1. 1) Deutsch + + Englisch, Französisch, Mathematik Deutsch, Französisch, Mathematik Englisch Musik Kunst Geschichte Erziehungswissen. Informatik Biologie Physik Chemie Deutsch + Englisch Französisch Mathematik

Bedingungen für die Wahl der 4 Abiturfächer 1. 2. Das 1. und das 2.

Bedingungen für die Wahl der 4 Abiturfächer 1. 2. Das 1. und das 2. Abiturfach sind die Leistungskursfächer Ein Leistungskursfach muss sein: - Deutsch oder eine - fortgeführte Fremdsprache oder - Mathematik oder eine - Naturwissenschaft. 3. Die 4 Abiturfächer müssen die drei Aufgabenfelder abdecken. Unter ihnen müssen zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und Fremdsprache sein. 4. Das Aufgabenfeld I muss durch Deutsch oder eine Fremdsprache abgedeckt werden. 5. Das Fach Religionslehre deckt im Abiturbereich das Aufgabenfeld II ab.

Konsequenzen für die Wahl der 4 Abiturfächer Als Abiturfachkombinationen ausgeschlossen sind: • 2 Naturwissenschaften

Konsequenzen für die Wahl der 4 Abiturfächer Als Abiturfachkombinationen ausgeschlossen sind: • 2 Naturwissenschaften • Naturwissenschaft mit Musik/Kunst Bei folgenden Abiturfachwahlen muss Mathematik unter den Abiturfächern sein: • Musik/Kunst • 2 Fremdsprachen • 2 Gesellschaftswissenschaften

Klausuren in der Einführungsphase Deutsch, Mathematik (Zentralklausuren am Ende von EF 2) Fremdsprachen (eine

Klausuren in der Einführungsphase Deutsch, Mathematik (Zentralklausuren am Ende von EF 2) Fremdsprachen (eine Spanisch-Klausur wird durch eine mündliche Sprachprüfung ersetzt) eine Gesellschaftswissenschaft eine Naturwissenschaft Ggf. Abiturfächer als Klausurfächer belegen Bei unentschuldigtem Klausurversäumnis wird keine Nachschreibklausur gestellt.

Versetzung

Versetzung

Versetzung Grundlage: 9 Pflicht-/Wahlpflichtkurse + 1 Wahlkurs höchstens 1 GK mangelhaft „Mangelhaft“ in Deutsch,

Versetzung Grundlage: 9 Pflicht-/Wahlpflichtkurse + 1 Wahlkurs höchstens 1 GK mangelhaft „Mangelhaft“ in Deutsch, Mathematik oder fortgeführter Fremdsprache: „befriedigend“ in einem anderen Fach dieser Gruppe nötig

Auslandsaufenthalt Wer in der Einführungsphase einen Auslandsaufenthalt plant, muss darüber die Schulleitung informieren und

Auslandsaufenthalt Wer in der Einführungsphase einen Auslandsaufenthalt plant, muss darüber die Schulleitung informieren und einen Antrag auf Beurlaubung stellen. Bei ganzjährigem Auslandsaufenthalt ggf. Antrag Stellen auf Vorversetzung (bis Mai 2018)

Besondere Angebote • 2 Praktika (je 3 Wochen): - Sozialpraktikum in der Einführungsphase (EF

Besondere Angebote • 2 Praktika (je 3 Wochen): - Sozialpraktikum in der Einführungsphase (EF 2) - Leitfachpraktikum in der Qualifikationsphase (Q 1. 2) • einwöchige Studienfahrt (Q 2. 1) • Studien- und Berufsorientierung (EF-Q 2) • Musikalische Ensembles (Chor, Orchester Big Band) • Europaprojekte • Vorkurs Mathematik/Englisch (10. -12. 07. 2018)

Fahrkarten Voraussetzung: Der Schulweg zum nächsten Gymnasium beträgt mehr als 3, 5 km, ab

Fahrkarten Voraussetzung: Der Schulweg zum nächsten Gymnasium beträgt mehr als 3, 5 km, ab Q 1 5 km Angebote: a) Schulwegticket, kostenlos, gültig nur auf dem Schulweg Mo - Fr bis 18 Uhr, Sa bis 14 Uhr b) Monatsticket, Eigenanteil in Bi 1, 00 -5, 50 € monatlich Differenz zu a) für das ganze Schuljahr zahlen Anträge bis 23. 03. 18 ans Sekretariat (gilt auch für „Altkunden“)

Schülerinformationstag Informationstag für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I über Angebote und Inhalte der

Schülerinformationstag Informationstag für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I über Angebote und Inhalte der Fächer der gymnasialen Oberstufe am Montag, 05. März 2018, 15. 15 – 18. 00 Uhr im Oberstufengebäude

Weitere Informationen Überblick über die Struktur der Oberstufe, Kurswahlmöglichkeiten, Themen, Inhalte und Methoden der

Weitere Informationen Überblick über die Struktur der Oberstufe, Kurswahlmöglichkeiten, Themen, Inhalte und Methoden der Fächer und Kurse der Oberstufe unter www. gymnasium-bethel. de Reiter: Über uns Sekundarstufe II Fächerinhalte Sek. II

Lu. PO-Wahlbogen • E-Mail-Anhang mit Bezeichnung „[Ihr Name]EFneu. lpo“ enthält Ihren persönlichen Lu. PO-Wahlbogen

Lu. PO-Wahlbogen • E-Mail-Anhang mit Bezeichnung „[Ihr Name]EFneu. lpo“ enthält Ihren persönlichen Lu. PO-Wahlbogen • Lu. PO-ZIP-Datei mit der Datei „Lupo_NRW_SV. exe“ und der Lu. PO-Anleitung von unserer Schulwebsite www. gymnasium-bethel. de, Reiter Über uns/ Sekundarstufe II herunterladen und extrahieren • Lu. PO_NRW_SV. exe-Datei starten, Lu. PO-Wahlbogen öffnen, Kurse wählen und Datei bis zum 12. 03. 18 zurücksenden • Lu. PO-Kurswahl unter Anleitung ist möglich am 08. 03. 2018, 15. 15 -17. 00 Uhr im Computerraum L 217 IF des Oberstufengebäudes

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!