Ganztagsangebote in Hamburg Ziele bildungspolitische Ziele familienpolitische Ziele

  • Slides: 13
Download presentation
Ganztagsangebote in Hamburg Ziele §bildungspolitische Ziele §familienpolitische Ziele §sozialpolitische Ziele §wirtschaftspolitische Ziele 01. 11.

Ganztagsangebote in Hamburg Ziele §bildungspolitische Ziele §familienpolitische Ziele §sozialpolitische Ziele §wirtschaftspolitische Ziele 01. 11. 2011 GBS-2 1

Ganztagsangebote in Hamburg Ganztagsschulen in schulischer Verantwortung nach Rahmenkonzept 2004 (Drs. 18/525) a) offene

Ganztagsangebote in Hamburg Ganztagsschulen in schulischer Verantwortung nach Rahmenkonzept 2004 (Drs. 18/525) a) offene b) teilgebundene c) gebundene GBS – ganztägige Bildung und Betreuung an Schulen die „neue“ offene Ganztagsgrundschule – mit einem Kooperationspartner Prozessgestaltung: Wie bekommen die Grundschulen einen Kooperationspartner? Wie verändert der „Ganztag“ den Schulstandort – die Entwicklungsphasen 01. 11. 2011 GBS-2 2

Die offene Ganztagsschule nach Rahmenkonzept 2004 Drucksache 18/525 auf Antrag der Schule, nach eindeutigen

Die offene Ganztagsschule nach Rahmenkonzept 2004 Drucksache 18/525 auf Antrag der Schule, nach eindeutigen Mehrheiten in den Schulgremien Unterricht verlässlich, nach Stundentafel von 08. 00 – 13. 00 Uhr MITTAG HA Kurse 01. 11. 2011 Angebote von 13. 00 – 16. 00 Uhr die freiwillig gewählt werden können, Bei Anmeldung verpflichtende Teilnahme Organisiert an 4 Tagen , 1 Tag bis 13. 00 / 13. 30 Uhr 40 % Lehrerstunden 40 % Erzieherstunden 20 % Honorarmittel GBS-2 Teilnahme ca. 50 % der Su. S 3

Die teilgebundene Ganztagsschule nach Rahmenkonzept 2004 Drucksache 18/525 auf Antrag der Schule, nach eindeutigen

Die teilgebundene Ganztagsschule nach Rahmenkonzept 2004 Drucksache 18/525 auf Antrag der Schule, nach eindeutigen Mehrheiten in den Schulgremien Unterricht Pausen Unterricht MITTAG HA Kurse. Krse MITTAG Kurse Pausen Unterricht verlässlich nach Stundentafel I. von 08. 00 – 13. 00 Uhr anschließend mit freiwilligen Angeboten Bei Anmeldung verpflichtende Teilnahme II. von 08. 00 – 16. 00 Uhr verbindlich a) an bestimmten Tagen b) bestimmte Jahrgänge Organisiert an 4 Tagen , 1 Tag bis 13. 00 / 13. 30 Uhr Unterricht 40 % Lehrerstunden 40 % Erzieherstunden 20 % Honorarmittel 01. 11. 2011 GBS-2 Teilnahme I. ca. 50 % der Su. S II. 100 % der Su. S 4

Die gebundene Ganztagsschule nach Rahmenkonzept 2004 Drucksache 18/525 auf Antrag der Schule, nach eindeutigen

Die gebundene Ganztagsschule nach Rahmenkonzept 2004 Drucksache 18/525 auf Antrag der Schule, nach eindeutigen Mehrheiten in den Schulgremien Unterricht verlässlich nach Stundentafel von 08. 00 – 16. 00 Uhr Pausen Unterricht rhythmisiert: MITTAG verbindlich für alle Su. S Kurse Pausen Unterricht 01. 11. 2011 Unterricht – Pausen – Angebote Organisiert an 4 Tagen , 1 Tag bis 13. 00 / 13. 30 Uhr 40 % Lehrerstunden 40 % Erzieherstunden 20 % Honorarmittel GBS-2 Teilnahme 100 % der Su. S 5

GBS – „neue“ offene Ganztagsschule ab Schuljahr 2013/14 flächendeckend wenn Eltern einen Betreuungsbedarf anmelden

GBS – „neue“ offene Ganztagsschule ab Schuljahr 2013/14 flächendeckend wenn Eltern einen Betreuungsbedarf anmelden Frühbetreuung mind. ab 07. 00 – 08. 00 Uhr Elternbeitrag *) Unterricht verlässlich nach Stundentafel von 08. 00 – 13. 00 Uhr Schule Kostenlos außer: Mittagessen Kooperationspartner MITTAG Angebote von 13. 00 – 16. 00 Uhr die freiwillig gewählt werden können, dann mit einer Teilnahme von 3 Tagen bis 16. 00 Uhr verbindlich HA Kurse Elternbeitrag 01. 11. 2011 Spätbetreuung 16. 00 – 18. 00 Uhr Ferienbetreuung 07. 00 – 18. 00 Uhr / mind. 8 Wochen im Jahr GBS-2 *) soziale Staffelung und Geschwisterkind-Regelung 6

Der „Ganztag“ in Hamburg ab SJ 2013/14 A (GTS) B (GTS) C (GTS) +

Der „Ganztag“ in Hamburg ab SJ 2013/14 A (GTS) B (GTS) C (GTS) + Kooperationspartner möglich MITTAG HA Kurse + Kooperationspartner Unterricht Pausen Unterricht MITTAG Kurse HA HA Pausen Unterricht MITTAG Kurse Pausen Kurse Unterricht D (GBS) Unterricht MITTAG HA Kurse Ferienbetreuung 01. 11. 2011 GBS-2 7

Ressourcen § Erzieher-Kind-Relation in Anlehnung an die Lehrer-Kind. Relation der Grundschulen • 1: 19

Ressourcen § Erzieher-Kind-Relation in Anlehnung an die Lehrer-Kind. Relation der Grundschulen • 1: 19 bei Schulen mit KESS 1 und 2 • 1: 23 bei Schulen mit KESS 3 bis 6 § ab 110 Kinder eine Leitungskraft § pädagogisches Budget § Kooperationszeiten § Implementierungszeiten § Sicherstellung der Ergänzungsbetreuung

Zeitperspektive aktueller Stand: § 192 Ganztagsschulen (von allen staatlichen Regelschulen) § Realisierung der Reform

Zeitperspektive aktueller Stand: § 192 Ganztagsschulen (von allen staatlichen Regelschulen) § Realisierung der Reform in 2 Tranchen bis Schuljahr 2013/2014 § an den Grundschulen für die Jahrgänge 1 – 4 + VSK § an den weiterführenden Schulen für Schülerinnen und Schüler bis zum 14. Lebensjahr § Kooperationsfindungsprozess bis Ende 2011 (für Schulen die 2012/2013 starten) I Quartal 2012 (für Schulen die 2013/2014 starten) bzw.

Prozessgestaltung • • 01. 11. 2011 Vorhandener Betreuungsbedarf Zustimmung der schulischen Gremien Informationsabend „Runder

Prozessgestaltung • • 01. 11. 2011 Vorhandener Betreuungsbedarf Zustimmung der schulischen Gremien Informationsabend „Runder Tisch“ Jugendhilfeträger bekunden ein Interesse Schulkonferenz entscheidet Gemeinsamer Antrag wird gestellt Fristen 15. 12. 2011 für SJ 2012/13 01. 03. 2012 für SJ 2013/14 GBS-2 10

Entwicklung zur Ganztagsschule Leitfaden „Ganztägigkeit“ „Runder Tisch“ und Antrag • Kooperationsvertrag • Raumkonzept •

Entwicklung zur Ganztagsschule Leitfaden „Ganztägigkeit“ „Runder Tisch“ und Antrag • Kooperationsvertrag • Raumkonzept • Pädagogisches Konzept • Organisation Mittagessen • Angebote organisieren Beginn mit GBS oder GTS 01. 11. 2011 GBS-2 11

Informationen • www. hamburg. de/ganztag • GTS: Drucksache 18/525 • Leitfaden (in Arbeit) •

Informationen • www. hamburg. de/ganztag • GTS: Drucksache 18/525 • Leitfaden (in Arbeit) • Prozessgestaltung 01. 11. 2011 GBS-2 12

… ein letzter Hinweis Die Vereinbarkeit von Beruf und Kindern ist in den Medien

… ein letzter Hinweis Die Vereinbarkeit von Beruf und Kindern ist in den Medien ein Dauerthema. Dabei ist der Weg zur kostenlosen Kitabetreuung so einfach …. • http: //www. ndr. de/ndr 2/start/fruehstueck_bei_stefanie/videos/fbs 565. html 01. 11. 2011 GBS-2 13