Effektiver Lernen SelbstManagement berblick Teil 1 SelbstManagement Teil

  • Slides: 27
Download presentation
Effektiver Lernen Selbst-Management

Effektiver Lernen Selbst-Management

Überblick Teil 1: Selbst-Management Teil 2: Info-Aufbereitung Teil 4: Die Prüfung Planung Das „Lernen“

Überblick Teil 1: Selbst-Management Teil 2: Info-Aufbereitung Teil 4: Die Prüfung Planung Das „Lernen“ in 5 effektiven Schritten Teil 3: Lern-Prinzipien Teil 5: Lerntypen Lerntricks Super-Learning Mitschreiben Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 2

Spannungsfeld Studium Vorlesung Freizeit / Erholung / soziales Umfeld Info-Quellen Statik Prof. Dr. Remo

Spannungsfeld Studium Vorlesung Freizeit / Erholung / soziales Umfeld Info-Quellen Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 3

„Netz-Werk“ Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 4

„Netz-Werk“ Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 4

Problem Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 5

Problem Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 5

Problem Vorlesung Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 6

Problem Vorlesung Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 6

Lösung ? Wie würden Sie das Problem lösen? Vorlesung Statik Prof. Dr. Remo Ianniello

Lösung ? Wie würden Sie das Problem lösen? Vorlesung Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 7

Strategie Vorschlag 1: Prüfungsberg in Lern-Etappen zerlegen: 1) Überblick über die Themen der Vorlesung

Strategie Vorschlag 1: Prüfungsberg in Lern-Etappen zerlegen: 1) Überblick über die Themen der Vorlesung beschaffen 2) Themen auf die verbleibenden Tage oder Wochen aufteilen Themen 1, 2, 3 Statik Themen 4 - 7 Themen 8 -11 Prof. Dr. Remo Ianniello Themen 12 -16 Wiederholung 8

Taktik Mathe Vb BWL Vb Job Mathe Nb E-Tec Nb TM Nb Job BWL

Taktik Mathe Vb BWL Vb Job Mathe Nb E-Tec Nb TM Nb Job BWL Nb Vorschlag 2: Persönlichen Stundenplan erstellen Job E-Tec Vb Fügen Sie Termine zur Vorbereitung (Vb) und zur Sport Nachbereitung (Nb) ein. Die Termine sind noch effektiver genutzt, wenn Sie sich mit Kommilitonen zu einer Lerngruppe verbinden. Keine Panik, wenn Sie den Plan nicht einhalten können. Passen Sie den Plan an. So behalten Sie den Überblick über Ihr Pensum und die verbleibende Zeit bis zur Prüfung. Statik Prof. Dr. Remo Ianniello TM Vb 9

Routine-Vorbereitung Vor dem Unterricht Skript vorlesen, unklares markieren, Fragen formulieren. Statik Im Unterricht Stelle

Routine-Vorbereitung Vor dem Unterricht Skript vorlesen, unklares markieren, Fragen formulieren. Statik Im Unterricht Stelle abpassen, Frage stellen, (Lehrer ist beeindruckt!) Prof. Dr. Remo Ianniello Antworten auf eigene Fragen ins Skript schreiben. 10

Übung Stundenplan Erstellen Sie jetzt Ihren Stundenplan. Fügen Sie Termine zur Vorbereitung (Vb) und

Übung Stundenplan Erstellen Sie jetzt Ihren Stundenplan. Fügen Sie Termine zur Vorbereitung (Vb) und zur Nachbereitung (Nb) ein. Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 11

Prüfungsanforderungen ? Überlegung: Bekannte Prüfungsanforderungen → gezielter Lernen→ Zeit gespart Beispiele: Wie viele Fragen

Prüfungsanforderungen ? Überlegung: Bekannte Prüfungsanforderungen → gezielter Lernen→ Zeit gespart Beispiele: Wie viele Fragen wird es geben? Wie lange dauert der Test? Wie viel % des Tests bezieht sich auf das Skript/Lehrbuch und wie viel auf die Vorlesung? Vorschlag Informationen über den Test einholen. Beispiele nach alten Tests ausschau halten, die Kommilitonen des älteren Semesters kontaktieren dem Dozenten die Fragen aus dem obigen Beispiel stellen Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 12

Literatur organisieren Aufgabe 1: Sich um die nötigen Lernmaterialien kümmern, bevor alle anderen es

Literatur organisieren Aufgabe 1: Sich um die nötigen Lernmaterialien kümmern, bevor alle anderen es tun. In der Regel sind in den Bibliotheken nicht genügend Buch-Exemplare vorhanden, um alle Studenten bedienen zu können. Unnötigen Stress durch Fernleihen, Kopierarbeiten oder Bücherkauf kurz vor der Prüfung vermeiden. Tipps, wo man günstige Bücher kaufen kann: dsble. de Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 13

Zuhören Problem: Es gibt verschiedenartige Ablenkungs-Gründe: - die Kommilitonen - Gedanken an eigene Probleme

Zuhören Problem: Es gibt verschiedenartige Ablenkungs-Gründe: - die Kommilitonen - Gedanken an eigene Probleme - Fixierung auf ein Merkmal Fazit Ablenkungen minimieren, Konzentration auf den Inhalt lenken – aber wie ? ? ? Vorschlag Sitzplatz vorne wählen oder in der Mitte. Man sieht und man hört besser. Keine Leute, auf die man schaut / die einen ablenken. Vorne ist es schwieriger, einzuschlafen. Sitzposition: aufrecht, nach vorne gebeugt, „interessiert“. Dadurch Rückkopplung auf den eigenen Körper! Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 14

Mitschreiben Problem: Zu Hause ist die Rekonstruktion einer Mitschrift schwierig, einige Einträge sind nicht

Mitschreiben Problem: Zu Hause ist die Rekonstruktion einer Mitschrift schwierig, einige Einträge sind nicht mehr nachvollziehbar. Nur ein Produkt Vorschlag Die Notiz strukturieren. Wie sollte Ihrer Meinung nach die Mitschrift strukturiert sein, um effektiv zu sein? Farbenwechsel kostet Zeit! Beispiele Es gibt zwei verschiedene Methoden zum Strukturieren (auch kombinierbar). Lineare Notizen → wird konventionell an Schulen und Universitäten praktiziert. Mind Maps → die „gehirn-freundlichere“ Art der Notiz Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 15

Lineare Notizen: Die Info wird chronologisch in der dargebotenen Reihenfolge aufgeschrieben. Gut: Thema /

Lineare Notizen: Die Info wird chronologisch in der dargebotenen Reihenfolge aufgeschrieben. Gut: Thema / Einordnung Gut: Symbole statt langer Worte Gut: Seitenzahl Gut: Aufteilung der Fläche Nicht so gut: Schreiben Sie nicht alles mit. Stichworte reichen, um das Thema später zu rekonstruieren. Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 16

Lineare Notizen Symbol Platz für Kommentare, Anmerkungen, Literatur, Verweise Aufteilung der Fläche Archivierbar, ergänzbar.

Lineare Notizen Symbol Platz für Kommentare, Anmerkungen, Literatur, Verweise Aufteilung der Fläche Archivierbar, ergänzbar. Benutzen Sie gelochte Blätter: Man kann Blätter zwischen fügen (Lösungen oder Kopien). Die Notizen sind archivierbar (Ordner, Hefter) Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 17

Lineare Notizen Titel-Leiste Beispiel: Skizzen Archivierbarkeit + Modularität Tags Tag. Leist e Fragen, Fachbegriffe

Lineare Notizen Titel-Leiste Beispiel: Skizzen Archivierbarkeit + Modularität Tags Tag. Leist e Fragen, Fachbegriffe Statik F-Leiste Prof. Dr. Remo Ianniello 18

Übung Symbole Entwickeln Sie Ihre persönlichen Symbole für folgende Kommentare: Verstehe ich nicht, Aussage

Übung Symbole Entwickeln Sie Ihre persönlichen Symbole für folgende Kommentare: Verstehe ich nicht, Aussage unklar ? oder ; -( Quelle dieser Info ist … [Quelle] Darum, daraus folgt, deshalb → oder => relevant für die Klausur ! Muss ich noch googlen web am Rande interessant, später mal nachforschengar nicht erst notieren! Das Wort wird ungefähr so geschrieben ≈ Σ Zusammenfassung, Fazit Widerspruch Fachbegriff F Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 19

Lineare Notizen Nachteile linearer Notizen: Die Zusammenhänge komplexer Sachverhalte lassen sich nicht einfach linear

Lineare Notizen Nachteile linearer Notizen: Die Zusammenhänge komplexer Sachverhalte lassen sich nicht einfach linear darstellen. Verweise auf andere Kapitel sind nötig → kostet Zeit → ineffektiv Es ist wie im Zug. Will man in den Speisewagen, muss man erst durch verschiedene andere Wagen laufen. Die lineare Struktur entspricht nicht der Funktionsweise des menschlichen Gehirns. Das Gehirn ist ein 3 -D-Netz ! Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 20

Mind-Map Vorschlag Darstellung der Informationen als Mind - Map. . . in der Ebene,

Mind-Map Vorschlag Darstellung der Informationen als Mind - Map. . . in der Ebene, z. B. an der Tafel, dem Flipchart oder dem Display vom Rechner. Gehirn-freundliche Darstellung. . . Eine Mind-Map ist. . . ein grafisches Layout, das dem Anwender erlaubt, um einen zentralen Begriff herum ein intuitives Gerüst aufzubauen. Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 21

Mind-Map Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 22

Mind-Map Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 22

Mind-Map Vorteile einer Mind-Map: Mehr Zeit zum Zuhören und Fragen stellen. 1) Zeitersparnis durch

Mind-Map Vorteile einer Mind-Map: Mehr Zeit zum Zuhören und Fragen stellen. 1) Zeitersparnis durch Notieren lediglich der relevanten Wörter. 2) Zeitersparnis durch Lesen lediglich der Beim Lesen stellt man selber die relevanten Wörter. Zusammenhänge her: Das Lernen erfolgt also schon beim Lesen. 3) Zeitersparnis: Suche und Markierung der Schlüsselwörter entfällt. 4) Schlüsselwörter sind miteinander verbunden: Sofortige Assoziation der Schlüsselwörter möglich → leichteres Erinnern. was übrigens gerne 5) Gehirngerechte Darstellung ermöglicht in Tests abgefragt wird. das schnelle Erkennen von - Gemeinsamkeiten - Unterschieden Lücken können gefüllt werden, indem man. . . - Lücken - vergleicht - kreativ weiter denkt - Fragen für die nächste Vorlesung formuliert. Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 23

Übung Mind-Map erstellen: Es gibt lineare und nicht-lineare elektrische Widerstände Die linearen folgen dem

Übung Mind-Map erstellen: Es gibt lineare und nicht-lineare elektrische Widerstände Die linearen folgen dem Ohmschen Gesetz U=R·I, die nicht-linearen haben sind dagegen quadratisch oder exponentiell von einem Parameter wie Helligkeit oder Temperatur abhängig. Sie werden gern für den Bau von Sensoren eingesetzt. Die linearen Widerstände kann man in zwei Gruppen unterteilen: die Wirk- und die Blind-Widerstände. Ohmsche Widerstände sind alle Strom durchflossenen Widerstände, die warm werden, wie Leiter oder Glühlampen. Sie sind sowohl bei Gleich- als auch bei Wechselspannung wirksam. Blindwiderstände dagegen sind nur bei Wechselstrom wirksam – sie sind von dessen Frequenz abhängig. Es gibt nur zwei Sorten von Blindwiderständen: Kondensatoren und Spulen. Kondensatoren nennt man „kapazitive“ Widerstände – sie verringern sich mit steigender Frequenz. Spulen nennt man „induktive“ Widerstände: ihr Widerstandswert steigt mit der Wechselstromfrequenz. Mögliche Lösung: Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 24

Fragen 1. Bei der Planung eines Semesters gibt es eine strategische und eine taktische

Fragen 1. Bei der Planung eines Semesters gibt es eine strategische und eine taktische Maßnahme. Welche ist die strategische? Die Aufteilung der Vorlesungsthemen auf die Kalenderwochen. 1. Kennt man die Anforderungen der Prüfung, kann man effektiver Lernen: Welche Fragen sollte man dazu im Vorfeld klären? Anzahl der Fragen/Aufgaben? Herkunft der Fragen/Aufgaben (Vorlesung, Skript, Buch? ) Wie ausführlich müssen die Antworten sein? Welche Besonderheiten bringen Punkte / vermeiden Punktverluste? Wie lange dauert die Prüfung? 3. Was kann man tun, wenn es das gewünschte Buch in der Bibliothek nicht mehr gibt? Fernleihe oder (gebraucht) kaufen 3. Wie kann man seinen Dozenten davon überzeugen, dass man eine gute Note verdient? Sein Skript vor der Vorlesungsstunde lesen und dann gezielt fragen. 3. Wie kann man sich dazu bringen, konzentriert zuzuhören? Durch die Körperhaltung so tun, als sei alles super-interessant. Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 25

Fragen 6. Welche zwei Methoden gibt es, um Mitzuschreiben? Die lineare Methode und die

Fragen 6. Welche zwei Methoden gibt es, um Mitzuschreiben? Die lineare Methode und die Mind-Maps. 6. Wie kann man verhindern, dass das Einfügen von nachträglicher Info die Mitschrift unbrauchbar machen? Am unteren Rand Platz für Nachträge lassen Nachträgliche Info mit Symbol markieren und Symbol in den Haupttext einzeichnen. Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 26

Ausblick Teil 1: Selbst-Management Teil 2: Info-Aufbereitung Teil 4: Die Prüfung Planung Das „Lernen“

Ausblick Teil 1: Selbst-Management Teil 2: Info-Aufbereitung Teil 4: Die Prüfung Planung Das „Lernen“ in 5 effektiven Schritten Teil 3: Lern-Prinzipien Teil 5: Lerntypen Lerntricks Super-Learning Mitschreiben Statik Prof. Dr. Remo Ianniello 27