Berufskraftfahrer WernervonSiemensSchule Jahrgangsstufe 11 Wir stellen vor EuropaProjekt

  • Slides: 21
Download presentation
Berufskraftfahrer Werner-von-Siemens-Schule Jahrgangsstufe 11 Wir stellen vor:

Berufskraftfahrer Werner-von-Siemens-Schule Jahrgangsstufe 11 Wir stellen vor:

Europa-Projekt Rollendes Klassenzimmer Homepage Banner vom 04. 07. bis 08. 07. 2005 Logo Rollendes

Europa-Projekt Rollendes Klassenzimmer Homepage Banner vom 04. 07. bis 08. 07. 2005 Logo Rollendes Klassenzimmer

Im Rahmen dieses Projektes wird das Klassenzimmer in einen Reisebus verlegt. Theoretische Inhalte des

Im Rahmen dieses Projektes wird das Klassenzimmer in einen Reisebus verlegt. Theoretische Inhalte des Unterrichts werden vor Ort praxisorientiert erfahren.

Mit dem Projekt „Rollendes Klassenzimmer“ bietet die Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar den Schülerinnen und Schülern eine

Mit dem Projekt „Rollendes Klassenzimmer“ bietet die Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar den Schülerinnen und Schülern eine an der Praxis orientierte Ausbildung, die sie auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Eine wesentliche Grundlage des Transportwesens im Güterund Personenverkehr sind qualifizierte Fahrerinnen und Fahrer. Anhand einiger Beispiele werden in der Präsentation Probleme aufgezeigt, die u. a. auf mangelnde Fahrerqualifikationen zurückzuführen sind.

des Transportwesens in der öffentlichen Diskussion 37. 8% aller Unfälle passieren Nachts, 62, 2

des Transportwesens in der öffentlichen Diskussion 37. 8% aller Unfälle passieren Nachts, 62, 2 % am Tag • 40% mehr Unfälle mit LKW- Beteiligung seit 1990 Folgende Ursachen wurden aus 454 Unfällen analysiert Spitzenzeiten der Verkehrsunfälle 05. 00 bis 07. 00 Uhr und 14. 00 bis 17. 00 Uhr

Quelle: Bergwacht ( Google ) Quelle: T- Online ( Google)

Quelle: Bergwacht ( Google ) Quelle: T- Online ( Google)

Quelle: www. mcpush. de ( Google ) Quelle: afk-international. de

Quelle: www. mcpush. de ( Google ) Quelle: afk-international. de

Wo liegen die Hauptursachen? -Risikofaktor Mensch -zum Teil mangelnde Qualifikation des Fahrers. -fehlerhafte Ladungssicherung

Wo liegen die Hauptursachen? -Risikofaktor Mensch -zum Teil mangelnde Qualifikation des Fahrers. -fehlerhafte Ladungssicherung -nicht angepasste Geschwindigkeit -fehlender Sicherheitsabstand (55% der Auffahrunfälle) -Mängel am Fahrzeug -Technischer Stand der Fahrzeuge -Nicht eingehaltene Untersuchungen -Wartungsmängel

Die Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar leistet ihren Beitrag zu einer qualifizierenden Ausbildung.

Die Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar leistet ihren Beitrag zu einer qualifizierenden Ausbildung.

Schwerpunkt-Themen Einsatz Erneuerbarer Energien Kraftstoffkosten bis zu 30% sparen durch Einsatz von Pflanzenöl

Schwerpunkt-Themen Einsatz Erneuerbarer Energien Kraftstoffkosten bis zu 30% sparen durch Einsatz von Pflanzenöl

Aus diesem Grund wurde der Reisebus für diesjährige Fahrt auf Pflanzenöltechnik umgerüstet. “Natur im

Aus diesem Grund wurde der Reisebus für diesjährige Fahrt auf Pflanzenöltechnik umgerüstet. “Natur im Tank macht keinen krank!” Unsere Kinder werden es uns danken!!!

Navigationsgeräte Berufskraftfahrer testen Navigationsgeräte für den Einsatz im Berufsalltag

Navigationsgeräte Berufskraftfahrer testen Navigationsgeräte für den Einsatz im Berufsalltag

Weitere Themen • Eco-Training Daimler Chrysler • Fahrsicherheitstraining M. A. N. • Fahrsimulator Krauss

Weitere Themen • Eco-Training Daimler Chrysler • Fahrsicherheitstraining M. A. N. • Fahrsimulator Krauss Maffei Wegmann • Verkehrskontrolle BAG • Auflieger- und Anhängertechnik Kögel • Schwertransport Goldhofer • Ladungssicherung

Einige Ziele des Projekts Allgemein • • • Gestaltung einer realitätsnahen Ausbildung Beitrag zu

Einige Ziele des Projekts Allgemein • • • Gestaltung einer realitätsnahen Ausbildung Beitrag zu mehr Sicherheit im Transportwesen Erwerb von Sachwissen der komplexen Zusammenhänge des Transportwesens • Praktische Vertiefung der Lerninhalte der Ausbildungsjahre 1 + 2 • • Erwerb von Informationen für den weiteren Unterricht Grundlagenerwerb und -vertiefung für die folgenden Lernfelder

Fachliche Ziele • Lernfeld 1: „Den eigenen Betrieb repräsentieren“ (z. B. Informationsbeschaffung, Kommunikation und

Fachliche Ziele • Lernfeld 1: „Den eigenen Betrieb repräsentieren“ (z. B. Informationsbeschaffung, Kommunikation und Gesprächsführung, Präsentationsformen) • Lernfeld 2: „Nutzfahrzeuge pflegen und warten (z. B. Fahrzeugarten, Betriebsstoffe, Fahrzeugabmessungen) • Lernfeld 3: „Güter verladen“ (z. B. Fahrzeugbeladung, Ladungssicherung, Ladeplan, Ladehilfen) • Lernfeld 4: „Betriebsbereitschaft des Motors und der elektrischen Anlage prüfen“ (z. B. Motortypen, Motormanagement, Antriebe)

Fachliche Ziele • Lernfelder 5 und 9: „Routen und Touren für inund ausländische Touren

Fachliche Ziele • Lernfelder 5 und 9: „Routen und Touren für inund ausländische Touren planen“ (z. B. Routenplanung, Verkehrsgeografie) • Lernfeld 6: „Antriebsstrang nutzen, Fahrgestell und Räder überprüfen“ (z. B. Fahrphysik, Fahrwerk) • Lernfeld 7: „Funktion der Bremsanlage überprüfen“ (z. B. physikalische Grundlagen des Bremsvorgangs, Sicherheitstraining, gesetzliche Vorschriften) • Lernfeld 11: Spezielle Güter transportieren • Lernfeld 12: Elektronische Geräte einsetzen und bedienen

Ziele entlang der Route • Wörth (Daimler Chrysler Eco • • • Training) München

Ziele entlang der Route • Wörth (Daimler Chrysler Eco • • • Training) München (Bundesamt für Güterverkehr) München (Fahrsicherheitstraining bei MAN) Goldhofer (Memmingen) München (Krauss Maffei Wegmann Gmb. H &Co KG (Fahrsimulator) Burtenbach (Kögel Anhänger und Aufliegerhersteller) Mercedes Benz Bundesamt für Güterverkehr

Die Route ca. 1600 km

Die Route ca. 1600 km

Wir, die Auszubildenden der Landesfachklassen der Berufsgruppe „Berufskraftfahrer“ im 2. Ausbildungsjahr, würden uns über

Wir, die Auszubildenden der Landesfachklassen der Berufsgruppe „Berufskraftfahrer“ im 2. Ausbildungsjahr, würden uns über eine materielle oder finanzielle Unterstützung durch Ihre Firma sehr freuen und möchten uns dafür bereits im Voraus bedanken. Die zukünftigen Berufskraftfahrer der Klassen 11 BKF Bankverbindung Empfänger: Förderverein Werner-von-Siemens Schule Institut: Sparkasse Wetzlar Bankleitzahl: 51550035 Kontonummer : 7971 Verwendungszweck: Rollendes Klassenzimmer

Die Planung dieses Projektes und die Erstellung der Präsentation wurde durchgeführt von: • Klasse

Die Planung dieses Projektes und die Erstellung der Präsentation wurde durchgeführt von: • Klasse • • • • 11 BKF Bachmann Michael; Spedition Schwank Bolz Martin ; Spedition Schwank Dienesch Roland ; Spedition Jost Döll Dominique ; Spedition Schmitz &Sohn Göttelmann Dennis ; Spedition Schwank Koczy Andreas ; Frankfurter Entsorgung Przybylak Thomas ; Spedition Schmitz &Sohn Riese Florian ; Spedition Diebel Schröder Marcel ; Spedition Schröder Spatz Tobias ; Spedition Marschall Troll Marcel ; Cleanaway Walter Jens ; Bender jr. Spedition Walter Pierre ; Spedition Schenker • Lehrer: • Jörg Biemer • Michael Diehl • Roland Macht • Klaus Massier • Karl-Heinz Sellig

Zum Verlassen der Präsentation drücken Sie auf ESC. ENDE

Zum Verlassen der Präsentation drücken Sie auf ESC. ENDE