Attribution in Partnerschaften z B Fincham und Bradbury

  • Slides: 8
Download presentation
Attribution in Partnerschaften (z. B. Fincham und Bradbury, 1992, 1993) Zufriedene Personen attribuieren positives

Attribution in Partnerschaften (z. B. Fincham und Bradbury, 1992, 1993) Zufriedene Personen attribuieren positives Verhalten des Partners internal, stabil, global; negatives Verhalten external, variabel, spezifisch Unzufriedene Personen attribuieren positives Verhalten des Partners external, variabel, spezifisch; negatives Verhalten internal, stabil, global Zusammenhang zwischen Attributionsstil und Zufriedenheit teilweise bestätigt mit ca. 4% Varianzaufklärung

Attributionsforschung Attribuiert werden soll (positives und negatives) Verhalten des Partners (► Einengung) Die Attribution

Attributionsforschung Attribuiert werden soll (positives und negatives) Verhalten des Partners (► Einengung) Die Attribution soll anschließend hinsichtlich der Lokation (internal / external), Stabilität und Globalität beurteilt werden Es wird ein Gesamtwert aus Internalität, Stabilität und Globalität gebildet (► keine interne Konsistenz) Korrelation mit Zufriedenheit (► diese ist nicht attributionsabhängig)

Attributionale Theorie nach Weiner Ereignis → (Un-)Zufriedenheit → Attribution Lokalität → Stolz, Schuldgefühl, Ärger,

Attributionale Theorie nach Weiner Ereignis → (Un-)Zufriedenheit → Attribution Lokalität → Stolz, Schuldgefühl, Ärger, Sympathie Stabilität → Erwartungen, Verhaltensintention

Grau, 2002 • Offene Befragung zur Attribution eines Beziehungsproblems • Skalenentwicklung mittels Faktorenanalysen •

Grau, 2002 • Offene Befragung zur Attribution eines Beziehungsproblems • Skalenentwicklung mittels Faktorenanalysen • standardisierte Befragung, Vignettenexperimente

Grau, 2002, Exp. 1

Grau, 2002, Exp. 1

Grau, 2002, Exp. 2

Grau, 2002, Exp. 2

Fazit • Attribution des Partnerverhaltens einseitige Perspektive • Attributionsstil-Fragebogen sind unreliabel • Dimensionen haben

Fazit • Attribution des Partnerverhaltens einseitige Perspektive • Attributionsstil-Fragebogen sind unreliabel • Dimensionen haben unterschiedliche Korrelate • Zufriedenheit ist kein Korrelat, sondern ereignisabhängig